Das Deutsche Zentrum für Kulturverluste in Magdeburg – Vortrag über Geschichte und Aufgaben

Vortragsreihe des Kreisverbandes Magdeburg

22. April 2017

Referentin des Vortrages: Frau Freya Paschen

Auf Einladung des Kreisverbandes Magdeburg sprach Frau Freya Paschen, Pressesprecherin und Fachbereichsleiterin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Zentrums für Kulturgutverluste in Magdeburg, am 22. April über die Geschichte und heutigen Aufgaben der Stiftung.

In ihrem Vortrag beleuchtete Freya Paschen die Arbeit der Stiftung als national und international zentraler Ansprechpartner zu Fragen unrechtmäßiger Entziehungen von Kulturgut in Deutschland im 20. Jahrhundert. Das Hauptaugenmerk des Zentrums gilt hierbei dem im Nationalsozialismus verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgut insbesondere aus jüdischem Besitz (sog. NS-Raubgut). Daneben zählen kriegsbedingt verlagerte Kulturgüter (sog. Beutekunst) sowie Kulturgutverluste während der sowjetischen Besatzung und in der DDR zu den Handlungsfeldern des Zentrums.

Die vielen Fragen der Mitglieder an die Referentin zeigten das große Interesse an dem Thema.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel