Gedenken zum 72. Jahrestag des Massakers in der Isenschnibber Feldscheune

Am 13. April 2017 jährt sich das Massaker in der Isenschnibber Feldscheune zum 72. Mal. Aus diesem Anlass lädt die Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe zu zwei öffentlichen Veranstaltungen in Gardelegen ein.

4. April 2017

Am Dienstag, 11. April 2017 um 19 Uhr eröffnen die Hansestadt Gardelegen und die Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen die Ausstellung „Die Rosen von Ravensbrück. Ein Beitrag zur Geschichte des Gedenkens“ in der Bibliothek Gardelegen. Die Wanderausstellung der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück ist dort vom 13. April 2017 bis zum 30. Mai 2017 während der regulären Öffnungszeiten zu sehen.

Am Donnerstag, 13. April 2017 laden die Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen und die Hansestadt Gardelegen zur öffentlichen Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung ein. Die einstündige Veranstaltung beginnt um 17 Uhr in der Gedenkstätte (An der Gedenkstätte 1, 39638 Gardelegen). Die Ansprache hält in diesem Jahr Gabriele Brakebusch, Präsidentin des Landtages von Sachsen-Anhalt.

Der 72. Jahrestag des Feldscheunen-Massakers erinnert an die Ermordung von 1016 KZ-Häftlingen aus den Konzentrationslagern Mittelbau-Dora und Hannover-Stöcken am 13. April 1945 in der Isenschnibber Feldscheune bei Gardelegen. Es handelte sich um eines der größten NS-Todesmarschverbrechen. Neben vielen Gästen aus dem In- und Ausland werden in diesem Jahr auch Hinterbliebene der Opfer des Massakers zum Gedenken nach Gardelegen anreisen.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Die Veranstaltungen können hier auf Facebook gefunden werden.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel