Red Hand Day am 12. Februar 2017 Weltweiter Aktionstag gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Jugendliche übergeben Landtagspräsidentin ihre „roten Hände“

24. Januar 2017

Anlässlich des internationalen Aktionstages gegen den Einsatz von Kindersoldaten am 12. Februar 2017 übergeben Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt der Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch am 15. Februar 2017 mehrere Hundert rote Handabdrücke.

 

Mit der „Aktion Rote Hand“ des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. sollen Zeichen des Engagements zum Schutz von Kindern und gegen den Einsatz von Kindersoldaten gesetzt werden. Im Verlauf des vergangenen Jahres wurden an mehreren Projekttagen des Volksbundes in verschiedenen Schulen in Sachsen-Anhalt solche roten Hände gesammelt.

 

Die Übergabe findet am 15. Februar 2017 um 10 Uhr im Landtag von Sachsen-Anhalt statt. Mit dabei sind auch Vertreter der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt sowie der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e. V..

 

Der Volksbund möchte interessierte SchülerInnen und LehrerInnen zu dieser Veranstaltung einladen. Um eine schriftliche Voranmeldung per Mail wird bis zum 03. Februar 2017 gebeten.

 

Der Red Hand Day macht seit 2002 jährlich auf die Situation von Kindersoldaten auf der ganzen Welt aufmerksam. Das Symbol des Protests gegen den Einsatz von Kindersoldaten ist die rote Hand. In den vergangenen Jahren wurden weltweit über 400.000 Handabdrücke gesammelt und Entscheidungsträgern übergeben.

 

weitere Infos:           www.redhandday.org

 


Ansprechpartner: Friedrich Armin Bethke Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Telefon: +49 (0)391 607454-0 E-Mail: jugend-s-anhalt@volksbund.de

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel