Wir wollen morgen in Frieden leben

28. Mai 2019

Anlässlich zur 14. Langen Nacht der Wissenschaft mit dem Motto „Wie wollen wir morgen leben?“, am 25. Mai 2019, eröffnete der Landesverband Sachsen-Anhalt seine Ausstellung zum Kunst- und Bildungsprojekt Peace Monument „Floris Pax“ im Jahrtausendturm des Elbauenparks. Über 80 Personen konnten an diesem Abend im Rahmen eines Workshops kreativ tätig werden und trugen durch das Anfertigen ihrer Friedenskacheln zum Erfolg des Projektes bei. Für uns und alle Teilnehmenden ist klar: Wir wollen morgen in Frieden leben!

Der Landesvorsitzende des Landesverbands, Herr Dieter Steinecke richtete sich mit dem Künstler Herr Marcus Barwitzki mit einigen Worten der Begrüßung an die Besucher der Ausstellung und stellte das Projekt in seinen groben Zügen vor. Unter Anwesenheit einiger Vorstandsmitglieder und dem Vorstandsvorsitzenden des neuen Fördervereins Peace Monument „Floris Pax“, Herr Andreas Arnsfeld, sowie der tatkräftigen Unterstützung der Freiwilligen des Jugendarbeitskreises, wurden die Besucher nicht nur informativ, sondern auch spielerisch an die Auseinandersetzung mit dem Friedensbegriff herangeführt.

Bis 2021 soll in Magdeburg eines der größten partizipativen Friedensmale entstehen – das Peace Monument „Floris Pax“. Im Mittelpunkt der Arbeit am Peace Monument „Floris Pax“ steht die Auseinandersetzung mit dem Friedensbegriff und die Beantwortung der abstrakten Frage „Was ist Frieden?“. Bis zu 2500 Personen haben die Möglichkeit ihre Interpretation des Friedensbegriffes auf eine kleine Tonkachel aufzumalen, oder ihren Gesichtsabdruck abnehmen zu lassen und selbst zu modellieren. Sowohl die kleinen Friedenskacheln, als auch die größeren Gesichterkacheln werden bei der Errichtung von „Floris Pax“ verwendet, womit jeder Teilnehmer durch sein Kunstwerk ein Repräsentant des Friedens wird.

 

Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.volksbund.de/sachsen-anhalt/peace-monument.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel