13. Juni 2012

Aktion Rote Hand am Domgymnasium

Schülerinnen und Schüler informieren sich über Kindersoldaten

An vielen Schulen in Sachsen - Anhalt führt die Jugendabteilung des Volksbundes eine Unterrichtseinheit zu dem Thema Kindersoldaten durch. Zum ersten Mal ist nun auch das ökumenische Domgymnasium in Magdeburg dabei. In einer Doppelstunde setzten sich die Schüler mit Themen wie Waffenhandel, Kindesmissbrauch und UN - Kinderrechtskonvention...

11. Juni 2012

Start in die neue Workcamp-Saison

Unsere jungen Teamer bereiten sich auf den Sommer vor

Mit Stift, Zettel, Kamera und Köpfchen sind unsere jugendlichen Teamerinnen und Teamer dabei: Sie bereiten sich auf den kommenden Sommer vor. Auch dieses Jahr findet in Magdeburg ein internationales Jugendlager für junge Erwachsene statt. Damit dieses sommerliche Event für alle Beteiligten interessant wird, muss natürlich einiges geplant und...

16. Mai 2012

Warum denn gerade Kinder?

Gymnasiasten aus Stendal setzen ein Zeichen gegen Kindersoldaten

Warum denn gerade Kinder?! Was bekommen die denn dafür? Wieso machen die das? - diese und andere Fragen stellten sich Gymnasiasten des Rudolf-Hildebrandt-Gymnasiums in Stendal. Das Thema dieser Doppelstunde: Kindersoldaten. Erstaunt und auch bedrückt schauen sich die Siebtklässler die Fotos von bewaffneten Jungs und Mädchen an, die nur etwas...

20. April 2012

Spurensuche in Belgien

Sekundarschule Eilsleben machte Schulprojektfahrt zur JBS Lommel

Die Sekundarschule Eilsleben fuhr vom 10.- 13. April auf Projektfahrt nach Lommel. Die Lehrerinnen Frau Piotraschke und Frau Surm hatten die Fahrt nach einer Fortbildung durch den Volksbund im letzten Jahr geplant. Unterstützt wurden sie unter anderem durch die Stiftung Gedenken und Frieden. Ihre Erfahrungen hielt sie in Texten und Podcasts auf...

4. April 2012

Lehrerfortbildung im Schloss Wendgräben

Den Geschichtsunterricht gestalten: Mit Zeitzeugen

Geschichte ist lebendig! Denn Geschichte schreiben wir alle, täglich.  Viele von uns können zu wichtigen Ereignissen der Geschichte persönliche Geschichten erzählen. Und für die meisten Schüler ist die persönliche Geschichte ein spannender Anknüpfungspunkt zu den Themen, die im Unterricht behandelt werden. Das Gespräch mit Zeitzeugen fordert...

22. März 2012

Kinder sollen Kinder sein dürfen

Gardelegener Gymnasiasten informieren sich über das Schicksal von Kindersoldaten

Die Fotos, die auf dem Fußboden liegen, sind unheimlich: Ein kleiner Junge mit Kalashnikow, ein Kind, das mit Patronenhülsen spielt. Jugendliche Rekruten in Kambodscha und ein Kind auf Krücken - das Schicksal von Kindern im Krieg ist bedrückend und erschreckend. Dass es trotzdem noch immer mehr als 250.000 Kindersoldaten weltweit gibt, das...

19. März 2012

Kriegsgräberstätten - Verunsichernde Orte?

Lehrerfortbildung des Volksbundes in der JBS Golm auf Usedom

Die große Lichtung, von mächtigen Buchen umgeben, liegt friedlich und von Morgentau benetzt. Die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres glitzern über die Wiese und lässt die Betrachter zweifeln, ob sie tatsächlich am richtigen Ort stehen. Denn diese Lichtung ist ein Massengrab. Die Geschichte dieses Ortes steht in krassem Kontrast zum Anblick,...

Vorstand beschließt Grundsätze der Jugendarbeit

Anspruchsvolles Konzept der Jugend- und Schularbeit im Landesverband Sachsen-Anhalt wurde einstimmig angenommen

Der Landesverband Sachsen-Anhalt feiert dieses Jahr sein zwanzigjähriges Bestehen. Fast genauso alt ist die Jugendarbeit die von Magdeburg aus koordiniert wird - bereits Anfang der Neunziger fuhren die ersten Jugendlichen zum Workcamp nach Frankreich. Über die Jahre hat sich die Arbeit weiter intensiviert und professionalisiert. Eine eigene Stelle des Referenten für Jugend- und Schularbeit wurde geschaffen, der Aufgabenbereich wuchs.

Nun hat der Vorstand des Landesverbandes die Arbeit des Jugend- und Schulreferenten auf eine solide Grundlage gestellt und sowohl ambitionierte als auch moderne Leitlinien für die Jugendarbeit verabschiedet.

Leitlinien als PDF

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel