"Unsere Stadt, Unsere Geschichte" - neues Ferienprojekt in Magdeburg gestartet

Seit dem 15.07.2015 können junge Menschen mit dem Volksbund und der Zeitreise-Manufaktur auf eine moderne Schatsuche gehen.

20. Juli 2015

Kinder und Jugendliche beim Lösen einer der kniffligen Aufgabenstellungen, denen sie sich auf ihrer Erkundungstour stellen müssen.

 

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.v. Landesverband Sachsen-Anhalt organisiert in den
Sommerferien 2015 in Kooperation mit der Zeitreise-Manufaktur UG und dem Jugendamt der Stadt
Magdeburg ein außerschulisches Bildungs- und Freizeitangebot für geschichtsinteressierte Hobby-
Schatzsucher und Entdecker im Alter von 9-18 Jahren.

Unter pädagogischer Leitung und Betreuung erhalten insgesamt 15 Jugendliche die Möglichkeit, historische und erinnerungskulturelle Welten in ihrem Sozialraum zu Entdecken und zu Erkunden. Mit Hilfe der Methode des Geocachings soll auf moderne Art und Weise eine Auseinandersetzung mit historisch-gesellschaftlichen Relevanten Begebenheit ihrer unmittelbaren Umgebung stattfinden.Die Teilnehmer treten in Kleingruppen gegeneinander an und beantworten bei Ihrer Erkundungstour Fragen und Aufgabenstellung zur Stadtgeschichte. Schwerpunkt liegt hierbei auf erinnerungskulturell relevanten Orten der Stadteile Neu-Olvenstedt und Neustädter Feld.

 

Das Projekt richtet sich an Kinder und Jugendliche aus bildungsbenachteiligen Familien und soll neben der Ergänzung des Schulstoffs im Fach Geschichte, auch einen Beitrag zum Erwerb sozialer, interkultureller und kommunikativer Kompetenzen leisten. Unter professioneller Anleitung erhalten die Teilnehmer Missionen zur eigenständigen aber betreuten Erschließung ihres Sozialraumes. Dabei werden selbst gezeichnete Bilder, Texte und auch Fotografien angesammelt die in einer gemeinsamen Auswertung als Gruppenarbeit zu einem Online-Blog verarbeiten werden.

Die Maßnahme ist für die Teilnahme komplett kostenfrei und freiwillig. Die Anmeldung erfolgt über die jeweiligen Jugendfreizeiteinrichtungen des thematisierten Sozialraumes in den benachbarten Stadteilen Neu- Olvenstedt und Neustädter Feld.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel