"Was tun an Regentagen?"

Oder im Notfall? Oder um Spaß zu haben? Fragen, die bei der landesverbandseigenen Teamerschulung beantwortet werden

19. März 2012

André notiert noch Details zum Programm

Anne und André sind das, was man gemeinhin "alte Hasen" nennt: Sie haben beide schon etliche Workcamps des Volksbundes erfolgreich geleitet und sind dem Verein seit Jahren eng verbunden. Und: Sie scheuen keine Mühen. Denn beide hatten mehrere hundert Kilometer Wegstrecke hinter sich, als sie am Freitag aus Essen und Jena nach Magdeburg reisten um gemeinsam die Fortbildung der diesjährigen Workcampteamer zu entwickeln.

In diesem Jahr bietet der Landesverband Sachsen-Anhalt vier Workcamps an: In Magdeburg, auf Usedom, in Lettland und in Frankreich. Alle vier werden von jugendlichen Ehrenamtlichen betreut, die zwei Wochen lang die Verantwortung für jeweils dreißig Teilnehmende übernehmen. Damit die Qualität der betreuung gesichert ist, unternimmt der Volksbund einige Anstrengungen: Die Landesverbände verfügen über hauptamtliche, pädagogisch qualifizierte Jugendreferenten, welche die Camps im Blick haben und für Notfälle zur Verfügung stehen. Die Teamer besitzen in der Regel mindestens die Jugendgruppenleiterausbildung, oft sind sie auch durch verschiedene zusätzliche Schulungen qualifiziert. Neben der jährlichen Teamerschulung des Bundesverbandes und dem Treffen der Workcampleiter bieten auch die Landesverbände Schulungen an. In Sachsen-Anhalt treffen sich die Betreuer der Sommerangebote im Mai, um sich gemeinsam auf die Camps vorzubereiten.

Die Mischung zwischen routinierten "alten Hasen" und jungen, neuen Teamern macht die Arbeit so interessant. Und die Themen der Fortbildung so vielfältig. Anne und André wissen kaum, wie sie alle nötigen Semianrteile in nur ein Wochenende stopfen sollen - viel Freizeit bleibt jedenfalls nicht. Obwohl auch die nötig wäre - denn im Austausch neben dem Programm ergeben sich häufig die spannendsten Denkanstöße.

Von interkultureller Kommunikation bis zur Gestaltung von Regentagen - langweilig wird es beim Teamerwochenende nicht werden, da sind sich André und Anne sicher! 

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel