Neue Kriegsgräberanlage in Lübeck

20. November 2014

Die neue Anlage auf dem Vorwerker Friedhof

Hier ruhen jetzt 24 Kriegstote, die vorher in Einzellagen verteilt bestattet waren

Die Gräber wurden in alphabetischer Reihenfolge, unabhängig von der Nationalität, angelegt

Einweihung durch Bausenator Boden

Am Buß- und Bettag wurde auf dem Vorwerker Friedhof in Lübeck eine neue Kriegsgräberanlage für 24 Kriegstote eingeweiht.

In einem besonderen Projekt hatten die städtischen Friedhöfe der Hansestadt Lübeck in diesem Jahr vierundzwanzig über den ganzen Vorwerker Friedhof verteilte Einzel-Kriegsgräber umgebettet und in einer neu gestalteten Anlage zusammengefasst. Dadurch kann das für Kriegsgräber geltende "ewige Ruherecht" und eine würdige Pflege sichergestellt werden.

Bausenator Franz-Peter Boden hat die neue Anlage auf Feld 23/3 des Vorwerker Friedhofs gestern zusammen mit Gästen der Kirchen, des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. eingeweiht.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel