Nachricht
Landtagsvizepräsident Worm und Landesvorsitzender Dr. Krapp ehren Sammlerinnen und Sammler der Spendensammlung des Volksbundes im Thüringer Landtag
18. Dezember 2019
  • Thüringen

Zur Danke-Veranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. - Landesverband Thüringen - empfing dessen Vorsitzender Dr. Michael Krapp am 17. Dezember 2019 um 14:00 Uhr 30 Soldatinnen und Soldaten aus sechs Thüringer Standorten der Bundeswehr sowie einige zivile Sammlerinnen und Sammler der diesjährigen Spendensammlung im Thüringer Landtag. Landtagsvizepräsident Henry Worm würdigte in seinem Grußwort das große ehrenamtliche Engagement der Unterstützer der Kriegsgräberfürsorge, aber auch den humanitären Charakter der Arbeit des Volksbundes.

Dr. Krapp betont die Schwerpunkte der Volksbundarbeit: Erinnern – Gedenken – Versöhnen. Noch immer ist in den Familien die Erinnerung an Gefallene und vermisste Soldaten lebendig, deren Schicksal oft nur mit Hilfe des Volksbundes aufzuklären ist.
Der Volksbund fühlt sich darüber hinaus dem gesellschaftlichen Gedenken an alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft verpflichtet und ist Initiator und Organisator des Volkstrauertages, den wir in diesem Jahr zum Jubiläum „100 Jahre Volksbund“ im Thüringer Landtag veranstalten konnten.

Die freiwilligen Sammler, die mit einer Urkunde und Präsent des Volksbundes geehrt wurden, unterstützen die Friedensarbeit des Volksbundes, die sich zu etwa 70% aus Spenden finanziert.

Unter vielen anderen Fleißigen sammelten Harry Sochor in Troistedt im Weimarer Land 303 € und Wolfgang Hug in Sonneberg-Hönbach 287 €. Schülerinnen und Schüler der Regelschule Niederorschel sammelten diesmal 880 €.
Den größten Anteil am Sammlungsertrag erbrachten die Soldatinnen und Soldaten in Thüringen mit rund 21.000 €, davon ca. 9.300 € in Bad Salzungen und umliegenden Patengemeinden.
Aber auch Einzelspenden erhält der Volksbund, so zum Beispiel vom Priorat Sankt Wigberti in Werningshausen 380 €, vom Landkreis Hildburghausen und von der Gemeinde Krauthausen jeweils 200 € oder die Gemeinden Altenberga, Judenbach, Steinbach-Hallenberg, Viernau, Drei Gleichen jeweils 100 €.

Allen Spendern und Sammlern gilt unser herzlichster Dank.

Das Gesamtergebnis der Sammlung wird erst Anfang 2020 vorliegen. Bisher sind ca. 34.000 € eingegangen und damit das Ergebnis des Vorjahres schon übertroffen. So ist wieder ein bedeutender Anteil im Budget des Landesverbandes Thüringen gesichert.

Henrik Hug
Geschäftsführer