Nachricht
Vortag Volkstrauertag in Ohlsdorf
Interessante Ansprachen und informative Lesung
21. November 2018
  • Hamburg

Am Sonnabend vor dem Volkstrauertag fand wieder die alljährliche Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegungen auf dem Ohlsdorfer Friedhof statt. Nahezu 85 Interessierte kamen zu der Veranstaltung. Nach der Begrüßung der Landesvorsitzenden Karen Koop sprachen Tom Oelrichs, stellv. Leiter Bezirksamt Hamburg-Nord sowie die Geschäftsführerin des Landesverbandes Hamburg, Dr. Oktavia Christ, am Bombenopfer-Sammelgrab Gedenkworte. Tom Oelrichs Grußwort finden Sie hier, Oktavia Christs Ansprache können Sie hier lesen.

Danach ging es weiter zur niederländischen Kriegsgräberstätte, bei der Daniel Sonneveldt, Chief Representative Netherlands Business Support Office, Niederländisches Konsulat in Hamburg, eine Rede hielt. Am Ehrenhain Hamburgischer Widerstandskämpfer stellte Ilse Jacob, Vorstandsmitglied Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, einige Biografien und deren traurige Lebenswege der dort Bestatteten vor.
Im Anschluss an die Kranzniederlegungen konnten sich die Gäste beim traditionellen Kaffeetrinken im Cafè Fritz aufwärmen, ehe es in die Cordeshalle zu einer Lesung ging. Professor em. Dr. Wilt Aden Schröder las hier aus seinem aktuellen Buch „Bombenangriffe auf Hamburg (1943) und ihre Folgen“.  Seinen Vortrag können Sie hier nachlesen.                   

 

Linkes Bild Wilt Aden Schröder, rechtes Bild Oktavia Christ und Ilse Jacob.