Nachricht
"Weimarer Bürgerreise" zu Besuch in Ohlsdorf
Über 120 Interessierte bei Gingko-Baumpflanzung anwesend
19. September 2018
  • Hamburg

Am Montag, den 17. September, besuchte eine Delegation von 129 Bürger*innen aus Weimar im Rahmen ihrer 23. "Weimarer Bürgerreise" den Ohlsdorfer Friedhof. Als Zeichen des Gedenkens an den "Hamburger Feuersturm" 1943 wurde ein Gingko-Baum bei den Gräbern der Bombenopfer gepflanzt. Unterstützt wurde die Gruppe durch den Landesverband Hamburg und den Friedhof Ohlsdorf.

Für die Stadt Hamburg hielt Henrik Lesaar, stellvertretender Leiter der Abteilung "Angelegenheiten der Europäischen Union" der Hamburger Senatskanzlei, ein Grußwort. Nach einführenden Worten am Mahnmal durch die Geschäftsführerin des Volksbundes Hamburg, Dr. Oktavia Christ, erfolgte der gemeinsame Spatenstich durch die Hamburger Landesvorsitzende Karen Koop und den Vorsitzenden der Bürgerreisen, Hartmut Eckhardt. Den Abschluss bildeten eine kurze Ansprache von Hartmut Eckhardt und Dankesworte von Karen Koop.

Einen schönen Artikel der Thüringer Allgemeinen zu der Veranstaltung finden Sie hier.