Datum: 21. August 2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr  – 17:45 Uhr

HistoryCaching in der Bildungsarbeit - Fortbildung für Lehrkräfte und Multiplikatoren

Acht exemplarisch aufgearbeitete Einzelschicksale von Menschen, die auf den Kriegsgräberstätten Schlüchtern und Hanau bestattet sind, bilden die Basis des Bildungsmoduls „HistoryCaching - Mit dem GPS in die Vergangenheit“. Neben Kriegsgefangenen und KZ-Häftlingen handelt es sich beispielsweise um Kinder und Erwachsene, die den Bomben zum Opfer fielen, aber auch um deutsche Soldaten und SS-Angehörige. Diese Vielfältigkeit bietet Anknüpfungspunkte für eine multiperspektivische Betrachtung des Krieges und des Nationalsozialismus – in allgemeinem und in regionalgeschichtlichem Kontext. Vorangestellt an die vertiefende Arbeit zu diesen Biografien anhand bildlicher und textlicher Quellen ist das Geocaching, bei dem sich Schülerinnen und Schüler auf „Spurensuche“ begeben und durch das Finden einzelner Caches zum ersten Mal mit der Geschichte der jeweiligen Kriegstoten in Berührung kommen.

Die Fortbildung bietet die Möglichkeit dieses Modul zu erproben und eine Kriegsgräberstätte als Lernort kennenzulernen. Wie auch Schülerinnen und Schüler begeben sich die Teilnehmenden in Schlüchtern mit dem GPS auf Spurensuche, erkunden die Kriegsgräberstätte und erhalten Einblick in die vertiefende Gruppenarbeit. In einer kritischen Auswertung werden die Erfahrungen evaluiert und Verbesserungspotenziale sowie Anwendungsmöglichkeiten diskutiert.

Das Anmeldeformular für die Veranstaltung findet sich hier.

 

 

Datum: 21. August 2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr  – 17:45 Uhr
Organisator: LV Hessen, Bildungspartner Main-Kinzig GmbH
Veranstaltungsort: Schlüchtern Deutschland

Kategorie: Jugend & Bildung, Informationsveranstaltungen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel