Datum: 18. Oktober 2018 – 19. Januar 2019 
Uhrzeit: 08:30 Uhr  – 18:00 Uhr

Kollektive Erinnerung und Identität: Erinnerungsorte in Deutschland und Frankreich

Hochschulseminar an der Universität Kassel

Ausgehend von dem von Pierre Nora in den 1980er Jahren entworfenen Konzept der „Lieux de mémoire“ soll in einem Seminar an der Universität Kassel über „Orte“ kollektiven Gedächtnisses nachgedacht werden. Dabei geht es einerseits um Phänomene der Erinnerungskultur im Allgemeinen, eingebettet in einen größeren theoretischen Rahmen, andererseits soll in einem direkten empirischen Zugriff und anhand von konkreten Beispielen die Vielschichtigkeit des Vergangenen erkundet werden. In diesem Sinne ist nicht die Vergangenheit als solche Thema, sondern ihre ständige „Wiederverwendung“. Lokale, nationale, binationale und transnationale Verortungen von Erinnerung sollen kontrastiert werden, vor allem aber stehen deutsche, französische und insbesondere deutsch-französische Gedächtnistopoi und entsprechende Identitätsdiskurse im Zentrum des Interesses.

Das Hochschulseminar ist geöffnet für Bachelor-Studenten im Haupt- und Nebenfach ebenso wie für Lehramtsstudenten, und zwar jeweils in den Fächern Geschichte, Romanistik und Wirtschaftsromanistik.

Das Seminar findet einen Monat lang einmal wöchentlich statt (18.10.–08.11., donnerstags 8:30 bis 10:00 Uhr), danach als Blockseminar (Freitag, 18.01., 16:00 bis 20:00 Uhr und Samstag, 19.01., 10:00 bis 18:00 Uhr). Im Rahmen des Blockseminars wird eine gemeinsame Begehung der Kriegsgräberstätten auf dem Hauptfriedhof in Kassel stattfinden.

Dozentin: Maike Bartsch, Regionalbeauftragte Hessen Nord im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

Nähere Informationen, Raum- und Ortsangaben finden Sie im Vorlesungsverzeichnis der Universität Kassel.

Datum: 18. Oktober 2018 – 19. Januar 2019 
Uhrzeit: 08:30 Uhr  – 18:00 Uhr
Organisator: Universität Kassel/ Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Landesverband Hessen, Regionalstelle Kassel
Veranstaltungsort: Kassel Deutschland

Kategorie: Informationsveranstaltungen, Jugend & Bildung

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel