Datum: 18. Mai 2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr  – 12:30 Uhr

100 Jahre Volksbund = 100 Jahre Erinnern und Gedenken

Am 16. Dezember 2019 jährt sich die Gründung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. zum 100. Mal. Für den Landesverband Hessen des Volksbundes ist dies Anlass, zu einer Diskussionsveranstaltung einzuladen, die ganz im Zeichen der Erinnerungsarbeit des Vereins nach 1945 steht.

„Den Volkstrauertag begehen wir als den Gedenktag für alle Toten von Krieg und Gewaltherrschaft und entwickeln ihn in Form und Inhalt weiter. …“ so heißt es im Leitbild des Volksbundes. Die darin enthaltene Aufforderung nehmen wir wörtlich.

Mit dem Vortrag "'Den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft'. Geschichte und Problematik einer erinnerungspolitischen Gedenkformel." von Prof. Dr. Wolfgang Kruse will der Landesverband Hessen einen Beitrag zur kritischen Auseinandersetzung und Weiterentwicklung seiner Arbeit leisten. Gemeinsam mit den eingeladenen Förderern und externen Gästen, darunter auch Schülerinnen und Schüler des Heinrich-von-Gagern-Gymnasiums Frankfurt, soll im öffentlichen Teil des Landesvertretertages mit dem Referenten insbesondere über die Problematik des aktuellen Totengedenkens diskutiert werden.

Prof. Kruse, der Geschichte an der Fernuniversität Hagen lehrt, ist einer der Wissenschaftler, die im Auftrag des Volksbundes die Geschichte des Vereins und dessen zivilgesellschaftliche Wirkungen aufgearbeitet haben. Diese Publikation soll im Laufe des Jahres erscheinen.

Der zweite Vortrag des Tages "Nachrichten von Igor - Новости от Игоря. Auf Spurensuche nach Hans Tursky & der „s.H.Pz.Jg.Abt.93" ist der detailreichen und sehr persönlichen Recherche von Petra Tursky-Hartmann gewidmet. Für sie beginnt mit der Kenntnis vom Antrag ihres Großvaters auf Gewährung einer Entschädigung für Kriegsgefangenschaft eine weitere Reise in die Vergangenheit ihrer Familie, die sie im Jahr 2018 konkret nach Transnistrien führte.

Die sich an die Vorträge anschließenden Gespräche werden von Dr. Sabine Mannitz moderiert. Sie ist Mitglied des hessischen Landesvorstandes sowie Programmbereichsleiterin und Vorstandsmitglied im Leibnitz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK).

Die Veranstaltung im Großen Saal (2. Stock) der Evangelischen Akademie, Römerberg 9, beginnt um 10:00 Uhr und ist öffentlich. Anmeldungen erbeten unter 069 / 944 907 – 0.

Ergänzender Hinweis: Ab 13:30 Uhr schließt sich der nicht öffentliche Teil des Landesvertretertages an.

Datum: 18. Mai 2019
Uhrzeit: 10:00 Uhr  – 12:30 Uhr
Organisator: LV Hessen
Veranstaltungsort: Frankfurt am Main Deutschland

Kategorie: Informationsveranstaltungen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel