Datum: 21. Mai 2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr  – 20:30 Uhr

Kriegsgefangene des Zweiten Weltkriegs in der öffentlichen und lokalen Erinnerung

Was sind Gründe für das Vergessen der ausländischen Kriegsgefangenen in der öffentlichen Erinnerung an den Nationalsozialismus? Inwiefern handelt es sich eben nicht um "eine normale Begleiterscheinung" des Kriegs? Diesen und weiteren Fragen geht Andreas Ehresmann, Leiter der Gedenkstätte Lager Sandbostel, in seinem Vortrag nach. Im anschließenden Gespräch mit Hanne Leßau (Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände) und Jörg Raab (Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.) geht es um die "Aufarbeitung" dieses Kapitels in der Stadt Nürnberg.

Eine Anmeldung wird empfohlen, nur so können wir Ihnen einen Sitzplatz garantieren. Unter (0911) 231 - 75 38 oder dokumentationszentrum@stadt.nuernberg.de

museen.nuernberg.de/dokuzentrum/kalender-details/erinnerung-kriegsgefangene-1681/

 

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Bayernstraße 110
90478 Nürnberg

Datum: 21. Mai 2019
Uhrzeit: 18:30 Uhr  – 20:30 Uhr
Organisator: BV Mittelfranken
Deutschland

Kategorie: Informationsveranstaltungen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel