Datum: 21. Oktober 2019 – 22. November 2019 
Ganztägig

Hövelhof: „Gräber mahnen zum Frieden“ - Eine Ausstellung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. im Jubiläumsjahr

Anhand von mehr als 130 Fotos, Karten und Dokumenten präsentiert der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. eine besondere Foto-Ausstellung über seine Friedensarbeit im In- und Ausland.

Infolge der eingeschränkten Handlungsunfähigkeit des Staates wurde der Volksbund bereits 1919 als privater Verein gegründet. Seither hat er mit Hilfe seiner Mitglieder und Spender im Auftrag der Bundesregierung Millionen deutsche Kriegstote systematisch gesucht, identifiziert und ihnen eine würdige Ruhestätte geschaffen. Davon berichtet der Großteil dieser Ausstellung in mehreren Themenblöcken.

Der Bogen der Bilder und Dokumente spannt sich von den 832 vom Volksbund in mehr als 45 Ländern errichteten Kriegsgräberstätten bis zu seiner aktuellen politisch-historischen Jugend-, Schul- und Bildungsarbeit. Es wird deutlich gemacht, dass die Arbeit dieses humanitären Vereines auch die Gegenwart betrifft und in die Zukunft gerichtet ist.

Jahr für Jahr finden zahlreiche Jugendcamps u.a. an Kriegsgräberstätten statt, um die Jugend von einst verfeindeten Völker über den Gräbern ihrer Vorfahren zusammen zu führen. Darüber hinaus bietet der Volksbund durch seine Jugendarbeitskreise und die vier europäischen Jugendbegegnungsstätten jungen Leuten eine breite Palette an Möglichkeiten, sich aktiv in die lokale sowie internationale Friedensarbeit einzubringen. Aus den daraus entstandenen zwischenmenschlichen Begegnungen sind nicht nur zahlreiche Freundschaften, sondern auch Vereins- und Städtepartnerschaften entstanden.

In der Ausstellung wird deutlich, dass es kaum andere Orte geben kann, die eindringlicher zum Frieden mahnen, als Kriegsgräberstätten. Der Volksbund gibt Auskunft über die Gefallenen, betreut deren Gräber und führt die Angehörigen in Reisegruppen an diese Stätten. Ziel der Ausstellung ist nicht nur die Darstellung der Arbeit des Volksbundes in allen Aspekten. Es soll vielmehr deutlich werden, dass in einer Welt voller Kriege diese Mahnmale zu Frieden einen zeitlosen Wert für die Menschen besitzen und für alle Zeiten bewahrt werden sollten.

Foto

Datum: 21. Oktober 2019 – 22. November 2019 
Organisator: KV Paderborn
Veranstaltungsort: Rathaus in Hövelhof Deutschland

Kategorie: Ausstellungen

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel