Belarus

Berjosa: 3 859 Beschriftungen der Blöcke 6,7, 8, 14 und Schtschatkowo: Blöcke 18, 22,23, 29 mit 4 580 Namenbenschriftungen.

Belgien

Recogne-Bastogne: Sanierung des Ka-pellendaches; Langemark, 12. Oktober: Einbettung von 84 Kriegstoten (WKI).

Deutschland

Berlin: 17. November, Volkstrauertag;
Halbe: Sanierung von Wegen.

Estland

Kuressaare (73) und Tallinn (62): Neu- und
Nachbeschriftungen.

Frankreich

Andilly (800) und St. Quentin: 138 Namenbeschriftungen Sanierung des Kameradengrabes; Bourdon: Sanierung der Fassade; La Cambe, 5. Juni: 75. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie; Le Havre: Ersatz von 28 Natursteinkreuzen; Mont-de-Huisnes: Dachsanierung am Eingangsgebäude und am Gruftbau; Orglandes: Sanierung des Kapellendaches, Niederbronn-les-Bains, 18. Mai: Einweihung der erweiterten Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte.

Italien

Cassino: 18. Mai: 75. Jahrestag Schlacht um Monte Cassino; Futa-Pass: 333 Beschriftungen; Motta St. Anastasia: Sanierung von Dach und Fassade des Besuchergebäudes; Pomezia: Sanierung der Gruft.

Polen

Puławy (790) Block 6A und B; Neumark (Stare Czarnowo): 641 Namenbeschriftungen in Block 15.

Rumänien

Iasi: 2 594 Nachbeschriftungen.

 

Russland

Duchowschtschina: 2 982 Namenbeschriftungen; Kursk: 236 Soldaten beigesetzt; Rossoschka: Gedenkveranstaltung und Einbettung von 1 837 Gefallenen; Sanierung von Namenwürfeln, auf denen die Vermissten beschriftet sind; Beschriftung von 1 711 Namen auf der Rundmauer; Sologubowka: Instandsetzungen am Eingang des Besuchergebäudes.

Slowakische Republik 

Bratislava (48), Hunkovce (74) und Vazec (534): Namenbeschriftungen.

Tschechische Republik

Brno (Brünn): Beschriftung 173 Tote, Block 79 D; Cheb (Eger): 79 Nachbeschriftungen.

Angehörigenbetreuung /Gräbernachweis      

Etwa 27 500 von 30 000 Anfragen zu Umbettungen und Grablagen von Angehörigen, Behörden und Institutionen wurden beantwortet. Rund 25 000 Umbettungsprotokolle wurden bearbeitet.

Erinnerungskultur und Netzwerkarbeit

Bundespräsidenten-Empfang in Kassel sowie ein Festakt mit Ausstellung und Buchvorstellung im Auswärtigen Amt in Berlin; bundesweite Gesprächsreihe zum Jubiläum mit den Landesverbänden; fünf internationale Gedenkveranstaltungen; Handreichung, Zentrale Gedenkstunde und weitere Veranstaltungen zum Volkstrauertag in Berlin. Riga-Symposium in Recklinghausen.

Reisen

18 Reisen, darunter eine Donau-Flusskreuzfahrt, eine Reise in die Normandie und eine Reise nach Rom und Cassino.

Jugend-und Schularbeit 

Über 20 000 junge Menschen aus 25 Nationen nahmen an den Workcamps, den Projekten der Jugendbegegnungs- und Bildungsstätten (JBS) sowie sonstigen Angeboten für junge Menschen teil; Ausbildung von über 40 Jugendgruppenleitern/innen; Ausweitung der Zusammenarbeit mit Schulen, Verstärkung der Netzwerkarbeit mit Bildungsinstitutionen; Einweihung der aus- und umgebauten JBS Niederbronn-les-Bains (Frankreich).

Kooperation

Insgesamt 96 Arbeitseinsätze auf unseren Kriegsgräberstätten im Ausland, vorrangig durch die Bundeswehr. Hilfe von Reservisten, THW und an deren Freiwilligen. Erfolgreiche Unterstützung der Haus- und Straßensammlung 2019.

Umbettungsdienst 

Der Volksbund hat in 28 Ländern gearbeitet, rund 20 000 Kriegstote geborgen und auf Kriegsgräberstätten bestattet.

Vorsorge und Testament 

In bundesweit 92 Vorträgen wurden 3 177 Förderer und Interessenten zu den Themen Vorsorge, Verfügungen und Testamentsgestaltung informiert. 15 neue Vortragsthemen wurden erfolgreich getestet; sechs Veranstaltungen der Vorsorgetage konnten realisiert werden. Rund 1 000 neue Förderer können jährlich über die seit 19 Jahren stattfindende Vortrags reihe gewonnen werden.

Stiftung Gedenken und Frieden 

24,1 Mio. Euro Stiftungskapital; seit 2001 unterstützte sie den Volksbund mit insgesamt 3,8 Mio. Euro, 2019: 250 000 Euro. www.gemeinschaftsgrabstaette.de:79 Stifter haben mit Grabpflegeauflage auf der Gemeinschaftsgrabstätte Berlin gestiftet. Jeder kann stiften – Commerzbank Berlin, IBAN: DE48 10080000 0100488800

Belgien

Lommel: Dachsanierung der Krypta.

Deutschland

Berlin: 15. November, Volkstrauertag.

Estland

Narva: Namenkennzeichnungen.

Frankreich

Gravelotte: Instandsetzungssarbeiten und Veranstaltung mit den französischen Behörden in Erinnerung des deutsch-französischen Krieg von 1870/71 am 9. August; Huisness-sur-Mer: Betonsanierung.

Lettland

Riga-Bikernieki: 20 Jahre Riga-Komitee am 18. August.

Österreich 

Wien-Zentralfriedhof: Nachbeschriftungen der Grabzeichen.

Polen

Stare Czarnowo (Neumark): Einbettungs-und Gedenkveranstaltung, 25 Jahre Przemysl am 8. und 20 Jahre Kriegsgräberstätte Pulawy am 9. Oktober; Posnan (Posen): Nachbeschriftungen; Danzig: Gedenkveranstaltung 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg am 12. August.

Rumänien

Brasov: Sanierung der Mauer.

Russland 

Russkoje: Sanierung von Wegen; Rshew und Sebesh: Namenbeschriftungen; Kursk: Nachbeschriftungen; St. Petersburg-Sologubowka: 20 Jahre Kriegsgräberstätte und 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg am 9. September.

Slowakische Republik

Hunkovce: Kranzniederlegung 25 Jahre Kriegsgräberstätte am 7. Oktober; Presov und Zborov: Beschriftungen.

 

Tschechische Republik

Cheb: Gedenkveranstaltung 10 Jahre Kriegsgräberstätte und 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg am 25. April.

Ukraine 

Charkow: Namenbeschriftungen Block 12.

Ungarn

Veszprem: 25 Jahre Kriegsgräberstätte und
Sopron: 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg am 5. Oktober.

Angehörigenbetreuung /Gräbernachweis

Vermutlich ähnlich hohe Anzahl von Anfragen wie im Vorjahr. Rund 23 000 Umbettungsprotokolle werden bearbeitet. Grablagedaten sind abrufbar unter: www.graebersuche-online.de

Erinnerungskultur und Netzwerkarbeit

Jubiläums-Symposium in Berlin und Gedenkfahrt 20 Jahre Riga-Komitee; Gedenken an NS-Verfolgte im Volksbund in Berlin, europaweite Gedenkveranstaltungen, sowie der Volkstrauertag in Erinnerung an 75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg (Kooperation mit dem Projekt Peace Line). 4. Jahresempfang des Volksbundes.

Reisen 

Vielseitiges Reiseprogramm, im Schwerpunkt für Angehörige; Erarbeitung ergänzender Angebote, darunter eine Schiffsfahrt auf der Ostsee zum Unglücksort Gustloff.

Jugend-und Schularbeit 

Mehr als 20 000 junge Menschen zur Teilnahme an Workcamps und als Gäste in den JBS gewinnen; vermehrte Einwerbung von Fördermitteln; Ausbildung von über 50 Jugendgruppenleitern/ innen; Zusammenarbeit mit Jugendverbänden verstärken, Stärkung der Zusammenarbeit mit Frankreich und Polen, u.a. Fortsetzung des deutsch-französischen Comic-Wettbewerbs; bessere Einbindung in die Jugendarbeitskreise; Ausbau des Fachbereichs Erwachsenenbildung, insbesondere Angebote für Fachkräfte der Jugend- und Bildungsarbeit; Start des Projekts: Peace Line.

Kooperation

Erneut über 90 Arbeitseinsätze auf unseren Kriegsgräberstätten im Ausland. Ausweitung der Kooperation mit Kriegsgräbersorganisationen anderer Staaten.

Umbettungsdienst

15 000 Umbettungen in 25 Staaten mit Arbeitsschwerpunkt in der Russischen Föderation, Belarus, Polen und den Ländern des ehemaligen Jugoslawiens geplant.

Vorsorge und Testament 

Weitere Vortragstermine und -themen in Zusammenarbeit mit den Verbänden. Wo bisher keine Vorträge geplant sind, sollen die Verbände u. a. motiviert werden auch Interessenten außerhalb des Volksbundes anzusprechen. Informieren Sie sich unter: www.gutvorgesorgt.info

Stiftung Gedenken und Frieden Stiftungsausschüttungen unterstützen regelmäßig die Volksbundarbeit: Kriegsgräber pflegen, Gedenken gestalten, Frieden erhalten. www.gedenkenundfrieden.de: Von über 100 Volksbundprojekten trägt die Stiftung jährlich bis zu einem Drittel der Kosten. T: 0800-7777-001, F: 0561-7009-221, info(at)gedankenundfrieden.de

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende! Unsere Arbeit soll weitergehen. Denn nur mit Hilfe seiner Freunde und Förderer kann der Volksbund seine weltweiten Aufgaben erfüllen. Jetzt online spenden!

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel


Bundeswehr

Blumenaktion

Einbettung

100 Jahre

Workcamps

Reisen

Erkennungsmarke

Steinmeier gratuliert

Jugendbegegnungen

Ausbettung

Volkstrauertag 2019

Grabschmuck

Helfen Sie mit!

Newsletter

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse an und wir informieren Sie regelmäßig über aktuelle News!