Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist ein gesellschaftspolitisch auftretender Verband, der bundesweit und international aufgestellt ist. Für eine Elternzeitvertretung (19,5 Stunden/Woche) vom 15. September 2019 bis zum 31. Mai 2020 suchen wir in unserer Abteilung Gedenkkultur und Bildung eine engagierte und belastbare Persönlichkeit als 

     Referent Programmkoordination Fördermittel (m/w/d)


die uns im Bereich der strategischen Fördermittelakquise und bei der Beratung der Kolleginnen und Kollegen im Bildungsbereich maßgeblich unterstützt. 


Die Abteilung Gedenkkultur und Bildung koordiniert Projekte im Feld der internationalen Erinnerungskulturen sowie der historisch-politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Dazu gehören neben Konferenzen und Gedenkveranstaltungen im Schwerpunkt Workcamps und internationale Jugendbegegnungen sowie Seminare der Aus- und Fortbildung.
Um die Finanzierung dieser vielfältigen Initiativen und Projekte durch Drittmittel sicherzustellen, berät das Team der Programmkoordination Fördermittel die Projektverantwortlichen im Verband und stellt Förderanträge an unterschiedliche öffentliche und private Zuwendungsgeber.


Als Mitglied der Programmkoordination Fördermittel sind Sie für die Leitung der Zentral-
stellenverfahren mit Bezug zum Kinder- und Jugendplan des Bundes und die organisatorische Verwaltung der Fördermittel verantwortlich (insbesondere Stellung von Sammelanträgen sowie Prüfung und Einreichung von Sammelverwendungsnachweisen). Gleichzeitig vermitteln Sie Ihre Kenntnisse und Erfahrungen an die Projektverantwortlichen im Verband und begleiten diese bei der Beantragung, Durchführung und Abrechnung von Einzelprojekten. Um Ihre Ziele zu erreichen führen Sie in regelmäßigen Abständen auch interne Workshops durch, die sie im Vorhinein zielgruppengerecht konzipieren.


Wir suchen eine Persönlichkeit mit nachgewiesenen guten Kenntnissen der europäischen und deutschen Förderlandschaft (insbesondere KJP), belastbarer Erfahrung im Bereich des finanziellen Projektmanagements und der Zentralstellenarbeit sowie inhaltlichem Bezug zum pädagogischen Feld internationaler Jugend- und Bildungsarbeit. Es wäre wünschenswert, wenn Sie zudem über Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der historisch-politischen Bildung verfügen. Wünschenswert ist überdies der erfolgreiche Abschluss eines einschlägigen Studiums (z. B. Geschichte, Sozial- oder Kulturwissenschaft, BWL, Europastudien oder Erziehungswissenschaft) oder eine vergleichbare berufliche Qualifikation. Sie zeichnen sich durch eine ausgeprägte Beratungskompetenz und Teamorientierung aus. Sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch und einen souveränen Umgang mit gängigen PC-Anwendungen setzen wir voraus.  


Sie arbeiten am Dienstort Kassel unter familienfreundlichen Gleitzeitbedingungen. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD-Bund (EG 12). Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Richten Sie Ihre Bewerbung bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 30. Juni 2019 per E-Mail an: bewerbung-gb(at)volksbund.de (eine Datei, max. 5 MB). 

                                 Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
                                                 Referat Personal und Recht
                                                    Werner-Hilpert-Straße 2
                                                             34117 Kassel

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel