Volksbund erinnert am Volkstrauertag an Kriegstote

Zentrale Gedenkstunde im Bundestag

Mit einer bewegenden Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag erinnerte der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge heute an alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Im Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Berlin begrüßte Wolfgang Schneiderhan als amtierender Volksbund-Präsident über tausend Gäste aus dem In- und Ausland sowie hunderttausende vor den Fernsehbildschirmen. Die Gedenkstunde, die traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten steht, widmete sich in diesem Jahr zudem dem Thema Flucht und Vertreibung. Die Gedenkrede hielt der dänische Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen. Das Totengedenken sprach Bundespräsident Joachim Gauck.

Lesung: Wir letzten Kinder Ostpreußens

Zuvor hatte die bekannte Autorin Freya Klier gemeinsam mit der Zeitzeugin Doris Festersen beeindruckende Passagen aus ihrem Buch, "Wir letzten Kinder Ostpreußens", vorgetragen - und damit zugleich ein ebenso authentisches wie bewegendes Zeugnis der Auswirkungen von Gewaltmigration gegeben. Für die musikalische Gestaltung der Gedenkstunde sorgten der Bachchor Mainz unter Leitung von Prof. Ralf Otto, das Bläseroktett des Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg unter der Leitung von Hauptfeldwebel Jana Heß sowie der Solotrompeter Hauptfeldwebel Jan Pompino. Das abschließende Totengedenken, welches dem Totensignal "Der gute Kamerad", der Europahymne sowie der Nationalhymne vorausging, sprach Bundespräsident Joachim Gauck.

Maurice Bonkat

Eine Fotostrecke mit 12 Aufnahmen finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie unter www.volkstrauertag.de

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel