Sie sind hier: Startseite

Teaser

 

Erinnern aus europäischer Perspektive

Gauck und Hollande auf dem Hartmannswillerkopf

Wenn am 3. August Bundespräsident Joachim Gauck und der französische Staatspräsident François Hollande gemeinsam den Hartmannswillerkopf in den Südvogesen besuchen, dann kann dieses Ereignis auch als ein Schritt zur gemeinsamen europäischen Gedenkkultur gewertet werden. Auf den Tag hundert Jahre nach der Kriegserklärung des deutschen Reiches an Frankreich treffen sich die beiden Staatsoberhäupter auf einer der wichtigsten französischen Gedenkstätten des Ersten Weltkrieges, die gegenwärtig zu einem deutsch-französischen Erinnerungskomplex umgestaltet wird. Daran wirkt auch der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit. Weiterlesen . . .

 

NewsStart

Aktuelle Meldungen

30. Juli 2014

Kriegstote aus fast ganz Europa

Internationale Gedenkstunde in Metz-Chambière

am 2. August 2014, 10 Uhr

28. Juli 2014

Erinnern aus europäischer Perspektive

Gauck und Hollande auf dem Hartmannswillerkopf

18. Juli 2014

Ein deutsch-französischer Erinnerungsort

Der Gedenkkomplex auf dem Hartmannswillerkopf wird umgestaltet

Treffen der beiden Staatsoberhäupter...

16. Juli 2014

Gauck würdigt die Bildungsarbeit des Volksbundes

Benefizkonzert des Bundespräsidenten zugunsten der JBS Golm

18. Juli, 19.30 Uhr in der Konzertkirch...

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto:
IBAN DE23 5204 0021 0322 2999 00
BIC COBADEFFXXX
Commerzbank Kassel

Oder:
Kontonummer 3 222 999 00
Bankleitzahl 520 400 21
Commerzbank Kassel