Sie sind hier: Startseite
 

Einen Tag nicht töten

Somme-Gedenken in Fricourt und Thiepval

Nicht einmal 45 Minuten, also in etwa die Halbzeit eines gewöhnlichen Fußballspiels, dauerte es, bis fast 8 000 britische Soldaten des Ersten Weltkrieges an der Westfront bei Thiepval grausam dahingerafft waren. Noch am selben Tag sollten ihnen tausende Weitere folgen. Sie gingen wortwörtlich über die Leichen der vor ihnen Gefallenen. Wieder und wieder mähten die deutschen Maschinengewehre ihre Reihen nieder. Am Ende des Tages wird ihre tödliche Ernte allein auf britischer Seite 20 000 Seelen betragen. Es war der verlustreichste Tag in der gesamten britischen Militärgeschichte - und das Königreich führte viele Kriege. Dabei war dies nur der Anfang der Somme-Schlacht vom 1. Juli bis zum 18. November 1916, in der am Ende wenig gewonnen wurde aber insgesamt etwa 1,2 Millionen Menschen ihr junges Leben verloren. Weiterlesen ...

 

Aktuelle Meldungen

20. Juli 2016

Volksbund steht vor finanziell schwieriger Lage

Zu den Berichterstattungen über eine mögliche Pleite des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge...

14. Juli 2016

Werkstattgespräch: Trauern – Gedenken – Ehren

Der Volksbund in der Weimarer Zeit 1919 – 1933

14. Juli 2016

Nachlese: Jugendbegegnung in Verdun

Volksbund beteiligt an besonderer Gedenk-Aktion

7. Juli 2016

Einen Tag nicht töten

Somme-Gedenken in Fricourt und Thiepval

6. Juli 2016

KRIEG UND MENSCHENRECHTE

Seminar für Fachkräfte der Jugend-, Schul- und Bildungsarbeit Berlin, 12.11.2016 - 13.11.2016

4. Juli 2016

100 Jahre Somme-Schlacht

Gedenkrede von Markus Meckel

4. Juli 2016

Grundsätze Aufgaben Organisation

Bundespräsidium stimmt Leitbildentwurf zu

Pixel Display-Kampagne