Volksbund Logo Desktop Volksbund Logo Mobil

Suchdienste

Bundesarchiv, Abteilung PA  (Personenbezogene Auskünfte zum Ersten und Zweiten Weltkrieg)

Die Aufgaben der Deutschen Dienststelle (WASt) wurden mit Wirkung vom 1. Januar 2019 auf das Bundesarchiv übergeleitet, nachdem der Staatsvertrag vom 4. Dezember 2018 über den Übergang der Aufgaben der Deutschen Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen Deutschen Wehrmacht zur Bundesrepublik Deutschland in Kraft getreten war.

Für die verbleibenden Aufgaben der ehemaligen Deutschen Dienststelle (WASt) wurde im Bundesarchiv die Abteilung PA Personenbezogene Auskünfte zum Ersten und Zweiten Weltkrieg gebildet.

Sie ist beteiligt an der Klärung von Vermisstenschicksalen und an den Vorbereitungen von Umbettungsarbeiten in aller Welt durch den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

Außerdem ist sie verantwortlich für die Rückgabe von bei Umbettungsarbeiten aufgefundenen Gegenstände an die Angehörigen und die Anzeige von Kriegssterbefällen bei den zuständigen Standesämtern.

 

Adresse: Eichborndamm 179, 13403 Berlin

Tel.: +49 (0) 30-41904-440
Fax: +49 (0) 30-41904-100

E-Mail: poststelle-pa@bundesarchiv.de

zur Website

Arolsen Archives (International Center on Nazi Persecution)

Die Arolsen Archives sind ein internationales Zentrum über NS-Verfolgung mit dem weltweit umfassendsten Archiv zu den Opfern und Überlebenden des Nationalsozialismus.

Die Arolsen Archives sind ein internationales Zentrum über NS-Verfolgung mit dem weltweit umfassendsten Archiv zu den Opfern und Überlebenden des Nationalsozialismus. Die Sammlung mit Hinweisen zu rund 17,5 Millionen Menschen gehört zum  UNESCO-Weltdokumentenerbe. Sie beinhaltet Dokumente zu den verschiedenen Opfergruppen des NS-Regimes und ist eine wichtige Wissensquelle für die heutige Gesellschaft. 

 

Adresse: Große Allee 5-9, 34454 Bad Arolsen

Tel.: +49 (0) 5691-629 - 0
Fax: +49 (0) 5691-629-501

E-Mail: Email@arolsen-archives.org

zur Website

Der Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes

Suchen. Verbinden. Vereinen.
Der DRK-Suchdienst unterstützt Menschen, die durch bewaffnete Konflikte, Katastrophen, Flucht, Vertreibung oder Migration von ihren Nächsten getrennt wurden. Er hilft, Angehörige zu finden, sie wieder miteinander in Kontakt zu bringen und Familien zu vereinen.
An den DRK-Suchdienst-Standorten Hamburg und München sowie bundesweit in rund 90 Suchdienst-Beratungsstellen in den DRK-Kreisverbänden werden Betroffene in allen Suchdienstangelegenheiten kompetent beraten und betreut.

Suchdienst ist seit über 150 Jahren eine Kernaufgabe der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung. Das humanitäre Recht auf die Einheit der Familie beinhaltet auch, die Schicksale Familienangehöriger zu erfahren.

Sehr viele der Anfragen an den DRK-Suchdienst betreffen die Schicksale von Kriegsvermissten des Zweiten Weltkriegs. Die Zentrale Namenskartei mit ca. 50 Millionen (digitalisierten) Karteikarten gibt Auskunft zum Verbleib von über 20 Millionen Menschen, die in Deutschland durch den Zweiten Weltkrieg und seine Folgen vermisst wurden. Neu erschlossene Informationen aus den Archiven der Nachfolgestaaten der ehemaligen UdSSR bringen häufig erst jetzt Gewissheit für die Angehörigen.

Der DRK-Suchdienst hilft auch bei Suchanfragen von Flüchtlingen und Migranten, die den Kontakt zu ihren Angehörigen verloren haben. Um diese Vermisstenschicksale aufzuklären, arbeitet der DRK-Suchdienst im Rahmen seines internationalen Suchdienst-Netzwerks mit Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften weltweit sowie mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) zusammen.

Darüber hinaus berät und unterstützt der DRK-Suchdienst Menschen, die über Ländergrenzen hinweg wieder mit ihren Angehörigen vereint leben möchten. Ein Schwerpunkt dabei ist die Beratung zu den rechtlichen Voraussetzungen einer Familienzusammenführung von und zu Flüchtlingen nach dem Aufenthaltsgesetz (AufenthG) sowie das behördliche Aufnahmeverfahren für Spätaussiedler nach dem Bundesvertriebenen- und Flüchtlingsgesetz (BVFG).

An den DRK-Suchdienst-Standorten Hamburg und München sowie bundesweit in rund 90 Suchdienst-Beratungsstellen in den DRK-Kreisverbänden werden Betroffene in allen Suchdienstangelegenheiten kompetent beraten und betreut. Direkte Kontaktmöglichkeiten, aktuelle Publikationen und weitere Informationen zu den humanitären Angeboten des DRK-Suchdienstes finden Sie auf www.drk-suchdienst.de.

🍪 Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Statistik-Cookies

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Externe Inlineframes

Inlineframes werden verwendet, um externe Seiten einzubinden sowie deren Darstellung zu gewährleisten.