Nachricht
Saarwellinger Schüler säubern Kriegsgräber
05. Juli 2018
  • Saarland

Die Schule "An der Waldwies" aus Saarwellingen hat im Rahmen Ihrer Projektwoche mit dem Volksbund, Landesverband Saar, einen gemeinsamen Arbeitseinsatz auf der Kriegsgräberstätte des Zweiten Weltkrieges durchgeführt. Bei strahlendem Sonnenschein säuberten 28 Schüler der Klasse 8/1 mit Ihrer Lehrerin Kristina Imandt 87 Kriegsgräber auf dem Saarwellinger Friedhof. Beratend zur Seite standen Ihnen bei der Pflege der Grabkreuze sowie der Nachzeichnung der Namen der Gefallenen die beiden Gemeindearchivare Willi Kessler und Hans Peter Klauck. Werner Hillen, Landesvorsitzender des Volksbundes in Riegelsberg begrüßte die Schüler am Morgen und informierte sie über die vielfältigen Aufgaben des Volksbundes. Lilian Heinen, die Bildungsreferentin des Volksbundes hob die historische Bedeutung der Kriegsgräber hervor und verwies auf deren Bedeutung zur Mahnung an nachfolgende Generationen. Während des Projektes erfuhren die Jugendlichen exemplarisch an einzelnen Gräbern auch etwas über die Schicksale der betroffenen Soldaten. Somit wurde ihre Geschichte greifbar und nachvollziehbar.