Volksbund Logo Desktop Volksbund Logo Mobil

Aktionstag zwischen Blumen und Grün

Landesgartenschau Überlingen: Volksbund präsentiert sich mit internationaler Jugendbegegnung

Es war ein langer Weg bis zum Aktionstag des Volksbundes auf der Landesgartenschau in Überlingen am Bodensee, doch schließlich wurde aus den Plänen Wirklichkeit: Die große "Aktionswiese" am Uferpark war mit Volksbund-Leben gefüllt, nachdem es vor herrlicher Seekulisse ein tolles Konzert gegeben hatte.

Nach ersten Gesprächen vor vier Jahren mit Oberbürgermeister Jan Zeitler, dem Schirmherr der Jugendbegegnung 2021, hatte der Landesverband Baden-Württemberg Kontakt mit dem Organisatorenteam geknüpft. Die Planung: Neben einem Benefizkonzert für den Volksbund sollte die internationale Jugendarbeit Thema sein. Beides wurde aufeinander abgestimmt –und dann kam die Absage wegen der Pandemie im vergangenen Jahr.

Neuer Anlauf 2021 und nun gelang es: Auf das Konzert im Juli folgte der Aktionstag zwischen Blumen und Grün auf der Landesgartenschau. Es präsentierte sich die internationale Jugendbegegnung mit der Gruppe, die zuvor eine Woche in Karlsruhe Station gemacht hatte und nun von Überlingen aus Gedenkstätten besuchte, den Bodensee erkundete – und eben bei der Landesgartenschau für die Friedensarbeit des Volksbundes warb.
 

"Alle reden – Ihr macht es!"

Während der Woche in Karlsruhe hatte die Jugendgruppe an drei Tagen Kriegsgräber gepflegt und eine Volksbund-Ausstellung in der Friedrich-Ebert-Gedenkstätte besucht. Beeindruckt waren die Teilnehmenden von einem Vortrag über das Leben von Jugendlichen in Karlsruhe während des Zweiten Weltkrieges. Der Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup besuchte die Gruppe beim Pflegeeinsatz und brachte es auf den Punkt: „Alle reden über Friedensarbeit. Ihr macht es!" Später standen der Besuch eines Klettergartens und ein Stadtbummel in Heidelberg auf dem Programm.

Von Überlingen aus ging es außerdem zum "Goldbacher Stollen", der zu einem Außenlager des Konzentrationslagers Dachau gehörte, und zur Kriegsgräberstätte Lerchenberg. Touristisch war die Stadtführung in Konstanz ein Höhepunkt.
 

Blumen aus Tonpapier und rote Hände

Bei der Landesgartenschau waren die Jugendlichen überall zu finden. Sie erstellten Blumen aus Tonpapier, die – mit Friedensbotschaften versehen – in Kästen "gepflanzt" wurden. Diese Friedensblumen waren auch zentraler Bestandteil der Abschlussveranstaltung am Hauptfriedhof in Überlingen  drei Tage später.

Neben Informationen zur Gräbersuche online und der Volksbund­-Ausstellung "Krieg und Menschenrechte" gab es die "Aktion Rote Hand" (Red Hand Day) gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Hunderte rote Hände waren schließlich zu sehen. Viele Kinder freuten sich über bunte Volksbund-Luftballons und Erwachsene über Blumensamen ebenfalls als kleines Geschenk.

Der langjährige Partner, die Jörg-Zürn-Gewerbeschule aus Überlingen, war auch mit einem Stand vertreten. Der verantwortliche Lehrer, Hubert Gobs, hofft, dass es vielleicht im kommenden Jahr wieder ein Workcamp mit Schülerinnen und Schülern in Bulgarien geben wird. Bei der Abschlussveranstaltung dankte Frank Hämmerle, Bezirksvorsitzender Südbaden-Südwürttemberg, vor allem den Teamerinnen und Teamern der Jugendbegegnung und Teilnehmenden.

Text: Oliver Wasem (Landesgeschäftsführer)
Kontakt

 

🍪 Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Statistik-Cookies

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Externe Inlineframes

Inlineframes werden verwendet, um externe Seiten einzubinden sowie deren Darstellung zu gewährleisten.