Volksbund Logo Desktop Volksbund Logo Mobil

„Knochensucher“ im Gespräch: Thomas Schock in Interviews

Chefumbetter des Volksbundes spricht nicht nur im Deutschlandfunk über Exhumierungen

Zwischen Bestatter, Archäologe und Historiker siedelt Thomas Schock seine Profession an. Er ist der „Chefumbetter“ des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. „Knochensucher“ übersetzt Britta Bürger das, als sie ihn im Hörfunk für „Deutschlandfunk Kultur“ am 9. Dezember 2021 vorstellt. Gut 30 Minuten dauert das Gespräch und es ist nicht das einzige in den vergangenen Monaten. Thomas Schock ist gefragt.

 

Am Mikrofon erklärt er, warum er ältere Frauen in Osteuropa „das Gedächtnis“ nennt, dass eine Exhumierung ein technischer Vorgang ist und was in den „Depots“ passiert. Auch von Gefahren ist die Rede – etwa wenn es um Munitionsreste geht – und nicht zuletzt von Emotionen. Massengräber sind für Thomas Schock eine „schwere emotionale Geschichte“, vor allem, wenn Kinder unter den Toten sind. Da helfe nur Demut, sagt er.
 

Teams zählen genauso viel

Deutlich wird in diesen Gesprächen, dass er zwar der „Chefumbetter“ ist, dass aber aus seiner Sicht die Teams mindestens genauso wichtig sind. Dazu gehören diejenigen, die beim Volksbund arbeiten, und die Mitarbeiter der Partnerfirmen in all den Ländern, in denen noch immer Jahr für Jahr Ausbettungen stattfinden. Mehr als ein Dutzend waren es selbst unter Pandemie-Bedingungen 2021 mit knapp 14.000 Kriegstoten.

Den Teams gilt sein Respekt und auch seine Sorge wegen der psychischen Belastung: „Wir müssen aufpassen, dass unsere Leute keine ‚Umbettermacke‘ bekommen. Sie sind ja viel alleine draußen. Das Gespräch unter den Kollegen – das hilft uns“, sagt Thomas Schock. Auch ihn nimmt die Arbeit psychisch mit. Mehr als 40.000 Kriegstote dürfte er inzwischen exhumiert haben im Laufe der Jahre.
 

Gespräche und Familie helfen

„Habe ich eine Umbettermacke? Wahrscheinlich ja“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Geholfen hat ihm seine Familie, die nicht nur in Deutschland, sondern auch im Baltikum zu Hause ist und ihn dort über Jahre begleitet hat.
 

Mehr über die Arbeit der Volksbund-Umbetter

... erfahren Sie hier:

Deutschlandfunk Kultur vom 9. Dezember 2021:
„Chefumbetter“ Thomas Schock - Knochen und Demut

SWR2 tandem vom 22. Juni 2022:
Spuren der Kriege: Thomas Schock sucht für den Volksbund Soldatengräber

Einem seiner Teams können Sie nach Transnistrien folgen (Arbeitsbilanz 2021: S.8/9, kostenfrei zu bestellen):
„Wir sind 25 Jahre zu spät“

Unterwegs mit Thomas Schock in Kroatien 2021:
Das Geheimnis der kroatischen Karsthöhle
 

Der Volksbund ist ...

ein gemeinnütziger Verein, der vor 103 Jahren gegründet wurde. Er finanziert seine Arbeit überwiegend aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.
 

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung