Nachricht
Benefiz-Leistungsmarsch der UniBw München rund um den Starnberger See
30. April 2019
  • München

Eine tolle Idee für eine Benefizaktion zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. hatte Hauptmann Michael Nadolski, Leiter Studierendenfachbereichsgruppe 4/D der Universität der Bundeswehr München in Neubiberg.
Er organisierte zur körperlichen Ertüchtigung der studierenden Soldatinnen und Soldaten seiner Fachbereichsgruppe - gleichzeitig offen für alle soldatischen Teilnehmer der gesamten Uni - einen Leistungsmarsch rund um den Starnberger See – eine Strecke von immerhin ca. 50 Kilometern! Zugleich bat er bei der Anmeldung um freiwillige Spenden für den Volksbund. Von den 93 Teilnehmern aus nahezu allen Fachbereichsgruppen bzw. Fakultäten kam dabei die stolze Summe von € 421,00 zusammen. Das Geld wurde in Form eines Schecks kurz vor dem Start frühmorgens um 6:00 Uhr in Starnberg direkt am Seeufer an Thomas Koterba, Geschäftsführer des Bezirksverbandes München des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., übergeben.
In einer kurzen Ansprache dankte Koterba den Soldatinnen und Soldaten für die Spende und ließ es sich nicht nehmen, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Leistungsmarsches auch dadurch seinen Respekt zu zollen, in dem er zumindest den ersten Teil des Marsches mitging. In den 24 Kilometern bis Seeshaupt, wo er dann ausstieg, konnte er in vielen Gesprächen den Soldatinnen und Soldaten das eine oder andere von der Arbeit des Volksbundes berichten.

Link: www.facebook.com/167548988935/posts/10157163090218936/