Nachricht
Musik verbindet und reißt Mauern ein
3. Musikfest der Bundeswehr in Düsseldorf
20. März 2019

Die Feierlaune beim Musikfest der Bundeswehr ist 2019 besonders groß: Zum einen, weil die Musikfest-Macher ihren Gästen nun bereits zum dritten Mal in Folge ein spektakuläres Programm der Superlative präsentieren können und renommierte Formationen aus dem In- und Ausland ihr Kommen zugesagt haben. Zum anderen, weil sich bald - am 9. November - der historische Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal jährt. Dieses denkwürdige Jubiläum hat auch die Planungen für das Musikfest inspiriert und sorgt für manches Highlight in der Show.

Erlebnis Musikfest

Auf der Showfläche in Düsseldorf kommt am 21. September frei nach Alt-Kanzler Willy Brandt zusammen, was bei einem erstklassigen Militär-Tattoo zusammen gehört:  traditionelle Marschmusik, raffinierte Arrangements weltbekannter Klassik-, Rock-, Pop- oder Jazz-Stücke, eindrucksvolle Choreographien, Dudelsackklänge, Trommelwirbel, spektakuläre Tanzeinlagen, fabelhafte Orchester und großartige Solisten – dieses Jahr noch dazu durchzogen vom roten Faden der nicht weniger atemberaubenden Geschichte um den Mauerfall an der deutsch-deutschen Grenze. Der von der Tattoo-Gemeinde so geschätzte Mix aus unvergleichlichen Klang- und Bilderlebnissen sowie überraschenden Kontrapunkten ist auch dieses Jahr gelungen. Besucher erwartet wieder eine Erlebnisshow für die ganze Familie vor der beeindruckenden Musikfest-Kulisse der wunderbar illuminierten Düsseldorfer Skyline.      

Tattoo-Elite trifft sich beim Musikfest  

Mehr als 800 Mitwirkende gestalten diese geschichtsträchtige Edition 2019. Dem hervorragenden Ruf des Musikfestes der Bundeswehr folgen mittlerweile Hochkaräter aus der ganzen Welt. Mit der Royal Swedish Army Band, der Royal Band of the Belgian Air Force, The Republic of Korea Ministry of Defense’s Traditional Band, dem Schweizer Top Secret Drum Corps, den Old Fifes and Drums aus den USA sowie  den schottischen Tattoo-Schwergewichten Pipers Trail, Hjaltibonhoga-Fiddler und Tattoo Dance Company ist die Gästeliste des Musikfestes wieder prominent besetzt.

Freuen dürfen sich die Zuschauer außerdem auf exzellente Militärmusik made in Germany. Deutschland ist mit dem Musikkorps der Bundeswehr, dem Luftwaffenmusikkorps Münster, dem Wachbataillon beim BMVg und der Big Band der Bundeswehr vortrefflich repräsentiert. Auch der Konzertchor des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf e.V. und der Mädchenchor am Essener Dom haben ihre Teilnahme wieder zugesagt. Zum Glück wird es auch bei der Moderation der Show mit Johannes B. Kerner bei der Idealbesetzung bleiben.          

Die Macht der Musik

Alle Formationen zusammen treten wieder den Beweis an, dass Musik als Bindemittel zwischen Menschen, aber auch als Sprengstoff von Mauern funktionieren kann.  Die Idee der Musik als verbindendes Element passt zum diesjährigen Musikfest besonders gut. Denn auch rund um den Mauerfall hat sich die Macht der Musik entfaltet. Udo Lindenberg drängte mit seinem "Sonderzug nach Pankow" und Marius Müller-Westerhagens „Freiheit“ gilt bis heute als klingende Ikone des Mauerfalls. Das starke Band der Musik wird Zuschauer und Künstler auch beim 3. Musikfest der Bundeswehr spätestens beim großartigen Finale verbinden. Dann finden sich mehr als 800 Teilnehmer in ihren prächtigen Uniformen auf der Showfläche ein, musizieren als überwältigendes Super-Ensemble zusammen für die Gäste und setzen einen fulminanten Schlusspunkt mit Gänsehaut-Garantie.   

Tickets können bei www.westticket.de oder unter der Telefonnummer 0211 –27 4000 bestellt werden. Showbeginn ist um 14 Uhr und um 19:30 Uhr.