Nachricht
Sammlung im äußersten Nordosten des Landesverbandes
Kameradschaft Ehemaliger Soldaten gemeinsam aktiv für den Frieden
02. Januar 2020
  • Ostwestfalen-Lippe

Varl. Im Zuge der Jahreshauptversammlung der Kameradschaft Ehemaliger Soldaten Varl wurden einige Kameraden für deren mehrjährigen Einsatz bei der Haus- und Straßensammlung vor Ort geehrt. Die Sammlung hatte im letzten Jahr wieder einmal ein beeindruckendes Ergebnis in Höhe von 1.186,22 Euro ergeben. Neben Günter Meier, dem Vorsitzenden der Kameradschaft, bedankte sich auch Jens Effkemann, der Regionalgeschäftsführer des Volksbundes, ganz herzlich bei den Sammlern.

Für ihre langjährige Tätigkeit als Sammler des Volksbundes erhielten die folgenden Mitglieder aus den Händen des Regionalgeschäftsführers besondere Auszeichnungen (siehe Foto): Gerhard Kokemoor, Helmut Schulze, Jürgen Warner, und Martin Rohlfing (alle silberne Ehrennadel) sowie Reinhard Stevener, Lothar Behl und Friedrich Bommelmann (alle goldene Ehrennadel). Über die Albert-Schweitzer-Medaille freuten sich die Gebrüder Gerhard und Willi Steinkamp. Dem Schriftführer und Organisator der Sammlung in Varl, Friedhelm Dunau, wurde zum Abschluss der Ehrung darüber hinaus noch die "Friedensglocke" des Volksbundes überreicht.

Nach der Jahreshauptversammlung stellte Effkemann den anwesenden Kameraden in einer Präsentation noch die vielfältige Arbeit des Volksbundes dar. Er verwies auf die Ursprünge des Vereins sowie auf die drei Kernaufgaben des Volksbundes (Kriegsgräber - Erinnern und Gedenken - Jugend und Bildung) und machte dabei deutlich, wofür das Geld genutzt wird, das jährlich in Varl gesammelt wird. Dazu lud er die Kameraden auch zu einer Infofahrt nach Ysselsteyn in die Niederlanden ein. "Schließlich könne man dort auf der Kriegsgräberstätte bzw. in der angrenzenden Jugendbegegnungsstätte die vielfältige Arbeit des Volksbundes am besten erleben." so der Regionalgeschäftsführer.