Friedenspädagogisches Arbeiten an Schulen und Hochschulen

In zahlreichen Schulen sind Kooperationen mit dem Volksbund mittlerweile fest verankert. Wir unterstützen Schulen dabei, Friedensbildung als Bestandteil der Bildungspläne in den Bundesländern umzusetzen.

Die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Volksbund wird von der Kultusministerkonferenz im Beschluss zur "Berücksichtigung der Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Schulen" empfohlen. Auch der Bundeselternrat gibt Schulen und Eltern die Empfehlung, die Angebote des Volksbundes in der Friedensbildung zu nutzen und ihn in seiner Arbeit zu unterstützen.

Persönlich Anteil nehmen, sich engagieren, Position beziehen, sich selbst und andere reflektieren, ist unser Verständnis von Persönlichkeitsbildung. Neben der Vermittlung historischer Zusammenhänge ist Erziehung zu einem friedlichen Miteinander eines der wichtigsten Ziele unseres jahrzehntelangen Engagements in der Zusammenarbeit mit Schulen.

Hier finden Sie Informationen zu unserer friedenspädagogischen Arbeit an Schulen:

Fachkräfteseminar "75 Jahre Kriegsende – im Wandel der Erinnerung"

Berlin, 19. - 20. September 2020

Das diesjährige Seminar für Fachkräfte und Multiplikator*innen der Schul- und Bildungsarbeit bietet Ihnen ein bundesweites Forum, sich mit Kolleg*innen praxisnah auszutauschen. Thematisch befassen wir uns mit der Bedeutung von 75 Jahren Kriegsende im Wandel der Erinnerung: Wie hat sich die Erinnerung an vermeintliche Helden, Täter und Opfer des Krieges gewandelt und in unser Geschichtsbewusstsein eingeschrieben? Welche Geschichten erzählen uns Kriegsgräberstätten über Krieg und Gewalterfahrungen in Deutschland und Europa? Im Mittelpunkt des Programms stehen neue pädagogische Materialien sowie Lern- und Erinnerungsorte an die Kapitulation in Berlin. Gemeinsam entwickeln wir Ansätze und Ideen für Unterricht und Bildungsarbeit und diskutieren mögliche Kooperationen untereinander und mit den vielfältigen regionalspezifischen Bildungsangeboten des Volksbundes.

Teilnahmebeitrag: € 75,00 inkl. Kosten für Programm, Vollverpflegung und Unterkunft. Eigenständige An- und Abreise.

Anmeldung: Bitte senden Sie Ihr ausgefülltes Formular bis zum 15.07.2020 per E-Mail, Fax oder Post zu.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Deutsch-britischer Jugend-Kreativ-Wettbewerb "75"

Die britische Organisation Never Such Innocence bietet in Zusammenarbeit mit dem Volksbund eine besondere Bonuskategorie bei ihrem internationalen Jugend-Wettbewerb „Impact of Conflict on Communities“ an.

Hierfür können Jugendliche aus der Altersgruppe 16 - 18 Jahren bis zum 20. März 2020 Gedichte und Kunstwerke einreichen. Die Bonuskategorie "75" erinnert an das Ende des Zweiten Weltkrieges, das sich im Mai 2020 zum 75. Mal jährt.

Als besonderer Preis des Volksbunds haben zwei britische und zwei deutsche Jugendliche die Chance an einer zweiwöchigen internationalen Jugendbegegnung im Sommer 2020 teilzunehmen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und die Teilnahmebedingungen. 

Dritter deutsch-französischer Comic-Wett-
bewerb „Setz dich ein – Demokratie lebt durch uns!“

Vom 1. September 2019 bis zum 30. Mai 2020 können zu diesem Thema Comics in den Kategorien „Einzelbeitrag" (1 Person) und „Gruppenbeitrag" (2-12 Personen) eingereicht werden.

An dem Wettbewerb können alle im Alter von 14 bis 20 Jahren teilnehmen.

Informationen zum aktuellen Comic-Wettbewerb für Jugendliche "Setz dich ein - Demokratie lebt durch uns!"

Als Anleitung für Lehrkräfte zum Comic-Wettbewerb hat der Fachbereich Friedenspädagogisches Arbeiten an Schulen und Hochschulen in Kooperation mit unserer französischen Partnerorganisation ONACVG einen Leitfaden zur Erstellung von Comics und dem Einsatz im Unterricht erstellt. Mit diesen Hinweise können Sie Schüler*innen bei der Teilnahme am aktuellen Wettbewerb unterstützen.

Lesen Sie mehr zu den Gewinnern des deutsch-französischen Comic-Wettbewerbs 2018/2019 - "Den Schrecken überwinden. Wiederaufbau und Neuanfang"

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Spendentelefon: 0561 700 90

Spendenkonto

IBAN:
DE23520400210322299900

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank Kassel