Nachricht
Junge Redner im Gespräch mit Prinz Charles
Volkstrauertag: Informationen über PEACE LINE am Rande der Gedenkveranstaltung
17. November 2020

Es war ein aufregender Tag für die vier jungen Leute, die am Sonntag in der Zentralen Gedenkstunde des Volksbundes am Volkstrauertag kurze Stellungnahmen zu ihrer Sicht auf Frieden und Versöhnung abgegeben hatten. Denn am Ende – nachdem die Kameras des ZDF nach der Live-Übertragung ausgeschaltet waren – war es für sie noch nicht vorbei: Sie hatten Gelegenheit, mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und mit Prinz Charles und seiner Frau Camilla zu sprechen.

Es war der ausdrückliche Wunsch des prominenten Gedenkredners gewesen, sich noch kurz mit Violeta Avram aus der Republik Moldau, Jasleen Singh aus Großbritannien, Dvir Aviam Ezra aus Israel und Martha Friese aus Deutschland auszutauschen. Die Informationen über das neue internationale Volksbund-Format PEACE LINE für 18- bis 26-Jährige nahmen er und seine Frau mit Interesse auf.

So trafen sich zwei Linien der Versöhnung an diesem Tag: die ganz offizielle mit den Worten des britischen Thronfolgers am Rednerpult im Plenarsaal des Deutschen Bundestages und die informelle der europäischen Begegnung am Rande, die die Grundlage von PEACE LINE ist. 

Schon im Vorfeld des Volkstrauertages hatte sich das Quartett mit kurzen Video-Statements vorgestellt und zu Wort gemeldet. Alle vier beeindruckten mit nicht nur mit ihrer souveränen Art des Auftretens vor diesem Plenum, sondern auch durch ihr überzeugendes Engagement, das dabei sichtbar wurde.

Einen ausführlichen Bericht von der Zentralen Gedenkveranstaltung 2020 im Bundestag finden Sie hier.

Kontakt: Prof. Dr. Eckart D. Stratenschulte

Die Statements:

Violeta Avram

Dvir Aviam Ezra

Jasleen Singh

Martha Friese

Aktion Vergissmeinnicht

Das deutsch-britische Gedenken begleitet der Volksbund zum Volkstrauertag 2020 mit einem besonderen Symbol, bei dem Vergissmeinnicht und Mohnblumen (Poppys) im Mittelpunkt stehen. Diese Blüten in Blau und Rot schmücken einen Kranz, der in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche errichtet wird. Vergissmeinnicht sind in Deutschland, Mohnblumen in den Commonwealth-Staaten Symbolblumen für das Gedenken an alle Kriegstoten.

Sie können die Aktion "Vergissmeinnicht" und die Arbeit des Volksbundes mit einer Spende unterstützen – per Überweisung, Bankeinzug oder telefonisch. Seine Arbeit finanziert der Volksbund als gemeinnütziger Verein vor allem aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Mehr Informationen finden Sie unter www.volksbund.de/helfen.